Informationen für Eltern von Kindern mit ADHS

Bei Ihrem Kind besteht der Verdacht auf eine Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung?

Eltern bemerken oft schon früh, dass ihr Kind irgendwie anders nicht. Sie können aber oft nicht beurteilen, ob ihr Kind nur besonders temperamentvoll ist, ob sich alles wieder von alleine einrenkt oder ob der Verdacht: AD(H)S berechtigt ist. Meistens erhalten sie ja ganz widersprüchliche Ratschläge; die einen raten zum Abwarten, die anderen sagen, „da müssen Sie etwas unternehmen“. 

Eltern von Kindern, bei denen ein Verdacht auf ADHS besteht, stehen den Schwierigkeiten im Alltag häufig hilflos gegenüber. Von allen Seiten bekommen sie irgendwelche Ratschläge, die nicht immer hilfreich sind. Gleichzeitig stellen sich viele Fragen: Warum hat mein Kind ADHS? Was soll ich nun tun? Welche Behandlung hilft bei ADHS? Helfen Medikamente und welche Nebenwirkungen habe diese?   

Liebe Eltern, wir möchten Ihnen helfen Antworten auf die Fragen zu finden. Unter "Informationen über ADHS" klären wir über ADHS allgemein auf: Wie entsteht es, welche Symptome sind typisch für eine Aufmerksamkeitsstörung, wie kann es behandelt werden.

Des Weiteren haben wir Ihnen Möglichkeiten zur Selbsthilfe zusammengestellt. Dort finden Sie konkrete Hilfen, wie Sie in Ihrem Alltag mit ADHS umgehen können.

Darüber hinaus ist es sinnvoll professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Sie finden hier Informationen, die Ihnen helfen zu entscheiden welche Behandlung Sie für Ihr Kind mit ADHS wünschen und wie Sie einen guten Arzt/Therapeuten finden.